Höhlengruppe Nord e.V. (HGN)

Hohenstein im Süntel Haifischrachen in der Riesenberghöhle - Süntel Anna Thomé in einem Schluf Wolfgang Kunzmann Schillathöhle: Eingang zum Paradies Führung in der Schillathöhle

Geologie

Exkursion mit Klaus Gervais Saurierspuren - eine paläontologische Weltsensation
Deutschland ist Saurierland. Bereits seit 1879 werden in unserem Steinbruch einzelne Saurier-Trittsiegel vom pflanzenfressenden Iguanodon gefunden.
Foto: Nina Logsch (25.04.14)
Exkursion mit Klaus Gervais Saurierspuren - eine paläontologische Weltsensation
Doch seit der Entdeckung der neusten Saurierspuren im Jahre 2008 ist unser Steinbruch auch in der Paläontologie weltweit bekannt geworden.
Foto: Nina Logsch (25.04.14)
Exkursion mit Klaus Gervais Zur Zeit erarbeiten wir mit dem Niedersächsischen Landesmuseum Hannover und dem Landkreis Schaumburg ein Konzept,
um diese Funde für die Öffentlichkeit wissenschaftlich aufbereitet zu präsentieren.
Foto: Nina Logsch (25.04.14)
Artikel in der DEWEZET Artikel über die neue LED Beleuchtung,
in der Schillathöhle - Süntel.
Foto: W.R. Kunzmann
Eine Quelltuffwand - Travertin - Kalktuff Eine Quelltuffwand - Travertin - Kalktuff oberhalb von Bessingen / Ith.
Nach der Schneeschmelze Frühjahr 2009.
Foto: W.R. Kunzmann
Die Springsteine ein Naturdenkmal Eindrücke von den Springsteinen bei Deckbergen auf dem Oberberg.
Herbstliche Stimmungen.
Foto: W.R. Kunzmann
Die Springsteine ein Naturdenkmal Eindrücke von den Springsteinen bei Deckbergen auf dem Oberberg.
Herbstliche Stimmungen.
Foto: W.R. Kunzmann
Riesenbergsteinbruch Eindrücke im Riesenbergsteinbruch.
Herbstliche Stimmungen.
Foto: Stefan Meyer
Riesenbergsteinbruch Eindrücke im Riesenbergsteinbruch.
Nach der letzten Sprengung.
Foto: Stefan Meyer
Riesenbergsteinbruch Eindrücke im Riesenbergsteinbruch.
Auf Erkundung Richtung Hoffnungslöchlein
Foto: Stefan Meyer
Riesenbergsteinbruch Eindrücke im Riesenbergsteinbruch.
Werksanlage im Werk "Segelhorst"
Foto: Stefan Meyer
Joscha Hasselberg an der Wand Eindrücke im Riesenbergsteinbruch.
Joscha Hasselberg an der Wand.
Foto: Stefan Meyer
Folia Sinter In der Schlamm-Strecke wurden erstmals für Deutschland Folia-Sinter entdeckt und fotografiert.
Foto: (Archiv HGN)
Fotoarbeiten in der Schlamm-Strecke Fotoarbeiten in der Schlamm-Strecke
Foto: (Archiv HGN)
Fotoarbeiten in der Schlamm-Strecke Fotoarbeiten in der Schlamm-Strecke
Foto: (Archiv HGN)
Fotoarbeiten in der Schlamm-Strecke Fotoarbeiten in der Schlamm-Strecke
Foto: (Archiv HGN)
Hoffnungsloechle Eindrücke im Riesenbergsteinbruch.
Werksanlage im Werk "Segelhorst"
Foto: Helmut Olwig
Das Hoffnungsloechle.? Das Hoffnungslöchle. oder doch nur eine Kluft/Spalte.
Uni Erlangen
Foto: Helmut Olwig
Obere Donautal Die Obere Donau - Naturpark und eine der schönen Juralandschaften bei Inzigkofen
Der Naturpark ist geprägt durch die harten Kalke des Malm.
Im Westen jedoch tritt im Bereich des Albtraufes der Dogger Zutage.
Naturpark
Foto: Karl Schweikert/Wolfgang Kunzmann
Hohe Hagen am 09.11.08 Der Hohen Hagen
ist einer von vier Vulkankegel in Niedersachsen. Die drei anderen Vulkane in der näheren Umgebung sind. Der Steinberg der Bramburg und der Backenberg.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Hohe Hagen am 09.11.08 Der Hohen Hagen
Der Abbau von Basaltgestein am Hohen Hagen ist ab 1825 belegt. Bereits 1856 wurde der Steinbruch erweitert, in den 1920er Jahren setze die bedeutendste Zeit des Basaltabbaus ein. Der Abbau wurde 1971 eingestellt.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Rogenstein - Detail Rogenstein
Einen Einblick in die Rogensteinzone des Unteren Buntsandsteins. Hier finden sich Ablagerungen des vor ca. 240 Millionen Jahren über weite Bereiche Mitteleuropas ausgedehnten Germanischen Beckens.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Steinbruch am Heeseberg Stromatolithenmatten
Da zu dieser Zeit wüstenähnliche Bedingungen herrschten, war das Wasser in diesem Becken übersalzen. Eine Ausnahme sind die blumenkohlartig aussehenden Stromatolithen, kalkige Gebilde aus vielen Lagen ehemaliger Blaugrün - Algen.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Stromatolithenmatten vom Heeseberg Stromatolithenmatten - Dünnschnitt
Im Hinteren Teil des oberen Steinbruches - befinden sich die Versteinerten Zeugen - der 240 Millionen alten Fossilien
Foto: Wolfgang Kunzmann
Die Asseburg bei Wittmar Die Asseburg bei Wittmar.
Die Asse ist ein bis 234 m hoher Höhenzug östlich von Wolfenbüttel im Landkreis Wolfenbüttel im östlichen Niedersachsen
Foto: Wolfgang Kunzmann
Die Asseburg bei Wittmar Die Asseburg bei Wittmar.
Erdgeschichtlich gehört die Asse zur Triasperiode (Mesozoikum). Buntsandstein und Muschelkalk sind die Gesteinsarten. Salz wurde bereits vor 250 bis 230 Millionen Jahren in der Zechsteinzeit aus dem Meer ausgeschieden
Foto: Wolfgang Kunzmann
Die Asseburg bei Wittmar Das Bergwerk liegt im gleichnamigen Höhenzug Asse zehn Kilometer südöstlich von Wolfenbüttel. Nach dem älteren ihrer zwei Tagesschächte, abgeteuft 1906, wird die gesamte Anlage auch Asse II genannt. Schachtanlage Asse
Foto: Wolfgang Kunzmann
Wachstumsmessungen Wachstumsmessungen
Nach dem Anbringen einer verbesserten und neuen Auffangvorrichtung am Stalagmiten durch Stefan von Boguslawski am 18.10.2008
Foto: Wolfgang Kunzmann
Wachstumsmessungen Wachstumsmessungen
Sinterwachstum am Beispiel eines aktiven Stalagmiten aus der Riesenberghöhle
von: Peter Wille (HGN)
Der Versuch läuft seit dem 9. Juli 1977
Foto: Wolfgang Kunzmann
Gletschertopf im Huy Gletschertöpfe im Huy
Gletschertöpfe sind Gesteinsauswaschungen die durch die Wirkung eiszeitlichen Schmelzwassers entstanden sind.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Gletschertopf im Huy Gletschertöpfe im Huy
Die Gletschertöpfe beweisen die Anwesenheit der skandinavischen Gletscher an diesem Ort. Ihre Entstehung geht auf die Saale-Kaltzeit vor mehr als 200.000 Jahren zurück. Gletschertöpfe sind im außeralpinen Raum sehr selten.
Gletschergarten
Foto: Wolfgang Kunzmann
Hexenküche Geologische Naturdenkmale in Niedersachsen: Harz
Die Hexenküche ist eine markante Felsformation aus wollsackverwittertem Granit.
Sie befindet sich in der Nähe der Mausefalle.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Die Mausefalle Geologische Naturdenkmale in Niedersachsen: Harz
Die Mausefalle ist eine kuriose, natürlich entstandene Sehenswürdigkeit
hoch über dem Okertal.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Wolfgang in der Grotte Geologische Naturdenkmale in Niedersachsen: Harz
Die Grotte ist eine kuriose, natürlich entstandene Sehenswürdigkeit
hoch über dem Okertal.
Aufschluss Geologische Naturdenkmale in Niedersachsen: Harz
Ein natürlicher Aufschluss gegenüber der Okertalsperre.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Auf der Wallücke Geologische Exkursion zu der einzigartigen Fundstelle im Wiehengebirge:
Auf der Wallücke.
Gemeinsam mit Holger,Damaris Venzlaff mit Bruder und Sigried.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Pyrit und Ocker Kohle mit Pyrit - Ocker aus dem Ockerbeek. Ocker besteht aus div. Mineralen des dreiwertigen Eisens, die in oxidische und silikatische Strukturen eingebunden sind. Wichtigstes Mineral ist Goethit, den man als FeOOH oder auch als Fe2O3*H2O formulieren kann.
Foto: Kasza Konczal
Pigment Ocker Das Pigment Ocker aus dem Ockerbeek - im Ostsüntel.
Beim entnehmen einer Probe.
Foto: Stefan Meyer
Gabriela Guadalupe Aldrete Hernández Gabriela Guadalupe Aldrete Hernández am Quelltopf - Ockerbeek im Ostsüntel
También en Méjico tan un fuente de aguas minerales.?
Ocker
Foto: Wolfgang Kunzmann
Die zweite Eisenquelle Der zweite Quelltopf im Ostsüntel
Foto: Wolfgang Kunzmann
Eisenquelle Quelltopf im Ostsüntel - Karstwanderung 2008
Es handelt sich hier um ein Zersetzungsprodukt von Pyrit,
bzw. aus den Kohleflöze welche im Süntel vorhanden waren.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Eisenquelle Quelltopf im Ostsüntel - Karstwanderung 2008
Der Ockerbeek mit den Koordinaten:
52° 10'0" N
9° 25' 43" E
Foto: Wolfgang Kunzmann
Kalkbrennofen Geologische Naturdenkmale im Hildesheimer Wald:
Kalkbrennöfen in Söhre - Wanderung 2012
Einige Brennöfen gab es im Hildesheimer Wald.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Kalkbrennofen Geologische Naturdenkmale im Hildesheimer Wald:
Kalkbrennöfen in Söhre - Wanderung 2012
Hier wurde Trochitenkalk / Cerasitenkalk abgebaut.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Kalkbrennofen Geologische Naturdenkmale im Hildesheimer Wald:
Kalkbrennöfen in Söhre - Wanderung 2012
Geologie - Hildesheimer Wald besteht die Trias.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Muschelkalksteinbrüche Geologische Naturdenkmale im Hildesheimer Wald:
Muschelkalksteinbrüche in Söhre - Wanderung 2012
Einige Steinbrüche gab es im Hildesheimer Wald.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Muschelkalksteinbrüche Geologische Naturdenkmale im Hildesheimer Wald:
Muschelkalksteinbrüche in Söhre - Wanderung 2012
Einige Steinbrüche gab es im Hildesheimer Wald.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Jurariff Hohenstein Geologische Naturdenkmale in Niedersachsen: Süntel
Der Hohenstein
ein ehemaliges Korallenriff, ist ein Relikt aus der Jurazeit.
Foto: Harald Schneider
Jurariff Hohenstein Geologische Naturdenkmale in Niedersachsen: Süntel
Der Hohenstein
ein ehemaliges Korallenriff, ist ein Relikt aus der Jurazeit.
Foto: Harald Schneider
Riesenbergsteinbruch Ein weiter Blick in den
Riesenbergsteinbruch.
Foto: Anna Thomé
Anastomosen Aus den Ur-Röhren entstehen begehbare Höhlen.
Anastomosen sind typische phreatische Karst und Formenelemente.
Anastromosen
Foto: Archiv HGN e.V.
Jurariff Hohenstein Der Hohenstein ein ehemaliges Korallenriff, ist ein Relikt aus der Jurazeit.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Rinteln Der Messingberg bei Rinteln
Bergrutsch
Foto: Wolfgang Kunzmann
Bergrutsch - Rinteln Der Bergrutsch - bei Rinteln
tiefe Spalten - Lebensgefahr
Foto: Wolfgang Kunzmann
Bergrutsch - Rinteln Der Messingberg bei Rinteln
bleibt der Berg noch stehen.?
Foto: Wolfgang Kunzmann
Steinzeichen Erlebniswelt - Steinzeichen rund um das Thema: Steine
2005 Steinbergen - Blick in den Steinbruch.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Jahrtausendblick Ein Blick auf den
Jahrtausendblick
Foto: Wolfgang Kunzmann
Sedimentationen Sedimentationen am Rande eines Bachlaufes in einer Höhle
Eisenoxyde und Eisenhydroxyde
Foto: Wolfgang Kunzmann
Eine Geologische Exkusion Eine Geologische Exkursion in den Hartsteinbruch nach Bernsen.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Excentriques Excentriques in der Schillathöhle - Süntel
Foto: Mihail Safronov
Excentriques Excentriques in der Schillathöhle - Süntel
Foto: Mihail Safronov
Fossilschicht Fossilschicht in der Schillathöhle - Süntel
Foto: Mihail Safronov
Hochmoorsee Eine Geologische Exkursion in den Südschwarzwald zum berühmten,
Blindenmoorsee
Foto: Roswitha Ruf
Eine Geologische Exkursion Eine Geologische Exkursion in den Hildesheimer Wald,
zu lesen: Solitudo sola beatitudo - Einsamkeit einzige Glückseligkeit. in einem alten Sandsteinbruch,
in denen der Rhätsandstein gebrochen wurde.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Eine Geologische Exkursion Eine Geologische Exkursion zu den Thüster Kalksteinbrüche
Foto: Wolfgang Kunzmann
Eine Geologische Exkursion Blick in einen noch aktiven Steinbruch
Fraunhofer Institut.
Puplikationen zum Thema: Thüster Kalkstein
Foto: Wolfgang Kunzmann
Eine Geologische Exkursion Blick auf einen Gipssteinbruch
Dr. Ralf Nielbock
Puplikationen zum Thema: Archäologie - Paläontologie
Foto: Wolfgang Kunzmann
Eine Geologische Exkursion Geologische Exkursion
zum Geopark der Katzenstein
Foto: Wolfgang Kunzmann
Ein Ammonit Ammonit aus den Ornatentonschichten.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Seeigel Seeigelschlachtfeld aus dem Süntel.(Echinoidea)
Foto: Wolfgang Kunzmann
Versteinerungen Turmschnecken aus Bernsen.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Mammut - Molare Eine Molare von einem Mammut aus Nordstemmen - Hildesheim.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Mammut - Molare Eine Molare von einem Mammut aus Stutensee/Blankenloch bei Karlsruhe.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Karstwanderweg Karstwanderweg - Steinkirche und andere Sehenswürdigkeiten.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Karstwanderweg Karstwanderweg - Dolomitfelsen an der Burgruine Scharzfeld.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Karstwanderweg Karstwanderweg - bei der Steinkirche Scharzfeld.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Dr. Thomas Dahms - Mitte Der Ortstermin an der Steinkirche / Scharzfeld mit dem Organisator
Dr. Thomas Dahms in der Mitte vom:
Ostfalen Portal
Foto: Pressebericht - Polley
Die Wolfsschlucht Die Wolfsschlucht - eine geologische Besonderheit im Wesergebirge.(Bergzerreisen)
Foto: Wolfgang Kunzmann
Bremerberg Eine Geologische Exkursion
Muschelkalksteinbruch im Weserbergland
Foto: Wolfgang Kunzmann
Bremerberg Ein Muschelkalksteinbruch - im Weserbergland bei Höxter.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Spalten Spalten und Klüfte im Wesergebirge
Foto: Wolfgang Kunzmann
Kletterfelsen Kletterfelsen im Ith
Foto: Wolfgang Kunzmann
Kletterfelsen Kletterfelsen im Ith
Foto: Wolfgang Kunzmann
Kletterfelsen Kletterfelsen und Spaltenhöhlen im Ith
Höhlen und Menschenfresser
Foto: Wolfgang Kunzmann
Zwergenlöcher Die Zwergenlöcher oder Zwergenkirche bei Bad Sachsa
Geologisch bezeichnet man Sie als Quellungshöhlen.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Zwergenlöcher Die Zwergenlöcher oder Zwergenkirche bei Bad Sachsa
Hierbei handelt es sich um Quellungshöhlen, d.h. blasenartige Hohlräume
unter Gips und Anhydritschichten.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Bodensteiner - Klippen Die Bodensteiner Klippen
erstrecken sich auf einer Länge von etwa vier Kilometern zwischen Bodenstein und dem Jägerhaus am Hainberg.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Bodensteiner - Klippen Bodensteiner - Klippen
Aufgebaut werden sie aus dem Hilssandstein der Unterkreide. Dieser Sandstein wird größtenteils in das sogenannte Unter-Aptium gestellt und hat ein Alter von ca. 110 Millionen Jahren.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Bodensteiner - Klippen Bodensteiner - Klippen
Die Festigkeit des Hilssandsteins unterliegt einem starken Wechsel, weshalb er nur bedingt als Werkstein brauchbar ist.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Bodensteiner - Klippen Bodensteiner Klippen
Der Hainberg ist überwiegend mit Buchen bewaldet.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Bodensteiner - Klippen Ein Blick auf die
Bodensteiner - Klippen
Große Teile sind Landschaftsschutzgebiet, die Felsen zum Teil Naturdenkmäler.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Hubertusgrotte Die Hubertusgrotte
Hainberg hat eine lange und eine nachdenkliche Vergangenheit.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Hubertusgrotte Geliebte Nachkommen gedenket meiner und bittet für mich. Inschrift von 1733.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Hubertusgrotte Domherr zu Hildesheim und Halberstadt
von Wohldenberg
lies die Grotte erbauen.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Hubertusgrotte Ein Blick auf die
Hubertusgrotte
aus Hilssandstein der Unterkreide. Die Felsen und deie Grotte sind ein Naturdenkmal.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Alter Steinbruch Schilfsandsteinbruch in Bockenem / Volkersheim
Der Name
rührt von den Abdrücken fossiler Pflanzenreste (Schachtelhalme und Farne)
im Gestein, die früher irrtümlich als Schilfhalme angesprochen wurden.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Alter Steinbruch Alter Schilfsandsteinbruch in Bockenem / Volkersheim
Der Name Schilfsandstein
Die Ablagerungen des Schilfsandsteins (12 bis 35 m mächtig) entstanden im Mittleren Keuper.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Alte Steinprobe Eine Steinprobe von Schilfsandstein aus Bockenem / Volkersheim
Schilfsandstein
Die Ablagerungen des Schilfsandsteins (12 bis 35 m mächtig) entstanden im Mittleren Keuper.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Bergzerreißen an den Moosköpfen Im Bereich der Moosköpfe / Süntel
lässt sich anhand der auseinander gedrifteten Felspartien sehr gut das Bergzerreißen verfolgen
Foto: Wolfgang Kunzmann
Brockengranite Ein Felsenmeer aus Brockengranit im Nationalpark Hochharz - Brocken.
Foto: Wolfgang Kunzmann
auf Entdeckungstour Daniel Spruth auf Entdeckungstour im Riesenbergsteinbruch
Im Februar 2007.
Foto: Dietmar Spruth
Die Fossilschicht Die Fossilschicht im Riesenbergsteinbruch -
welche für die Höhlenbildung im Süntel verantwortlich ist.
Foto: Dietmar Spruth
Geotop Ein Geotop - ehemaliger Kalkmergelsteinbruch in Hoppenstedt
Foto: Wolfgang Kunzmann
Geotop Ein Geotop - ehemaliger Kalkmergelsteinbruch in Hoppenstedt
Foto: Wolfgang Kunzmann
Die Dunsthöhle Die Dunsthöhle von Bad Pyrmont ein seltenes Naturphänomen
Der Ursprung des CO2 Gases.
Die Dunsthöhle Die Dunsthöhle und der Ursprung des Kohlenstoffdioxyds.
Der Ursprung des CO2 Gases.
Dunsthöhle in Bad Pyrmont Dunsthöhle in Bad Pyrmont
Foto: Stefan Meyer

Zurück zur Galerie Zurück zum Seitenanfang