Höhlengruppe Nord e.V. (HGN)

Hohenstein im Süntel Haifischrachen in der Riesenberghöhle - Süntel Anna Thomé in einem Schluf Wolfgang Kunzmann Schillathöhle: Eingang zum Paradies Führung in der Schillathöhle

Naturschutzgebiete.

Naturschutzgebiet - Rhumeaue. Rhumeaue/ Ellerniederung/ Gillersheimer Bachtal.
Das ca. 930 ha grosse Naturschutzgebiet liegt in den Landkreisen Northeim,
Göttingen und Osterode zwischen den Ortschaften Katlenburg und Brochthausen.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Naturschutzgebiet - Rhumeaue. Rhumeaue/ Ellerniederung/ Gillersheimer Bachtal.
Das Gebiet umfasst ein für den Naturraum Leinebergland typisches naturnahes
Fließgewässersystem.Die Rhume entspringt in einer der bedeutendsten Karstquellen Europas.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Naturschutzgebiet - Rhumeaue. Rhumeaue/ Ellerniederung/ Gillersheimer Bachtal.
Einen typischen Oberlauf weist die Rhume nicht auf, sondern sie besitzt unmittelbar
nach ihrer Quelle einen Mittellaufcharakter und bildet hier eine breite, von zahlreichen Mäandern und Altarmen durchzogene Talaue.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Naturschutzgebiet - Rhumeaue. Rhumeaue/ Ellerniederung/ Gillersheimer Bachtal.
Der Unterlauf des Gewässers beginnt aufgrund der durch die Wehrrueckstaue bedingten abnehmenden
Fließgeschwindigkeit bereits wenig unterhalb von Lindau.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Landschaftschutzgebiet - Groß Förster Holz. Niedersachsen ist Auenland
Das Groß Förster Holz ist einer der wenigen noch erhaltenen Hartholz-Auenwälder im Innerstetal.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Ahrberger Forst und Groß Förster Holz. Niedersachsen ist Auenland
An dieser Stelle im Naturschutzgebiete suchte ich lange.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Am Morgen durch das  Groß Förster Holz. Niedersachsen ist Auenland
Es besteht aus zwei Teilflächen,
von denen die eine, das Ahrberger Holz, südlich von Ahrbergen und die andere, das Groß Förster Holz, zwischen Ahrbergen und Groß Förste liegt.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Die Auenwälder Groß Förster Holz. Niedersachsen ist Auenland
Der Weg durch das Naturschutzgebiet in Groß Förster Holz.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Die Auenwälder Groß Förster Holz. Niedersachsen ist Auenland
Viele Schachtelhalmflaechen im Groß Förster Holz.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Die Auenwälder Groß Förster Holz. Niedersachsen ist Auenland
Viele Feuchtgebiete mit Schachtelhalmflaechen im Groß Förster Holz.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Die Auenwälder Groß Förster Holz. Niedersachsen ist Auenland
Viele Feuchtgebiete mit Schachtelhalmflaechen im Groß Förster Holz.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Die Auenwälder Groß Förster Holz. Niedersachsen ist Auenland
Viele Schachtelhalmflaechen im Groß Förster Holz, ein Feldweg zwischen Ahrbergen und Groß Förste.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Die Auenwälder Groß Förster Holz. Niedersachsen ist Auenland
Baumschaden / Windschaden im Groß Förster Holz.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
NSG - Ahrberger Holz. Niedersachsen ist Auenland
Einige Bilder aus dem Ahrberger Holz. (Schild NSG).
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Die Auenwälder Ahrberger Holz. Niedersachsen ist Auenland
Der Pfad Weg durch das NSG - Ahrberger Holz.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Die Auenwälder Ahrberger Holz. Niedersachsen ist Auenland
Der Wanderweg durch das NSG - Ahrberger Holz.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Die Auenwälder Ahrberger Holz. Niedersachsen ist Auenland
Der Pfad Weg durch das NSG - Ahrberger Holz. rechts mit Blick auf die Kaliabraumhalde in Giesen.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Jägersitz im Ahrberger Holz. Der Rundwanderpfad mit Hochsitz - Jägersitz an der Innerste durch das NSG - Ahrberger Holz.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Die Auenwälder Ahrberger Holz. Niedersachsen ist Auenland
Der Rundwanderpfad mit der Innerste durch das NSG - Ahrberger Holz.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Die Auenwälder Ahrberger Holz. Niedersachsen ist Auenland
Dieser gehört ebenfalls zu den wenigen noch erhaltenen Hartholz-Auenwälder im Innerstetal.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
An der Innerste. Niedersachsen ist Auenland
Das Naturschutzgebiet liegt nördlich des Gebietes im Hasenwinkel bei Ahrbergen an der Innerste.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann (2015)
Ahrbergerholz. Niedersachsen ist Auenland
Das Naturschutzgebiet liegt nördlich des Gebietes im Hasenwinkel bei Ahrbergen an der Innerste.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann (2015)
Ahrbergerholz. Niedersachsen ist Auenland
Das Naturschutzgebiet liegt nördlich des Gebietes im Hasenwinkel bei Ahrbergen an der Innerste.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann (2015)
Ahrbergen Rot Weiss SC 1911 e.V. Ahrbergersportplatz
Das Naturschutzgebiet liegt nördlich des Gebietes in Ahrbergen - Abzweig zum Fussballplatz.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann (2015)
Ahrbergerholz mit der Innerste. Niedersachsen ist Auenland
Das Naturschutzgebiet liegt nördlich des Gebietes im Hasenwinkel bei Ahrbergen an der Innerste.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann (2015)
Ahrbergerholz mit Jägersitz. Ahrbergerholz mit Jägersitz
Das Naturschutzgebiet liegt nördlich des Gebietes im Hasenwinkel bei Ahrbergen an der Innerste.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann (2015)
Feuchtwiesen im Dezember. Ahrbergerholz mit trockenen Feuchtwiesen im Dezember
Foto:Wolfgang R.Kunzmann (2015)
Ahrbergerholz Bäume auf Stelzen. Baumstämme im Ahrbergerholz
Das Naturschutzgebiet liegt nördlich des Gebietes im Hasenwinkel bei Ahrbergen an der Innerste.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann (2015)
Feuchtgebiete im Ahrbergerholz. Feuchtgebiete im Ahrbergerholz
Das Naturschutzgebiet liegt nördlich des Gebietes im Hasenwinkel bei Ahrbergen.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann (2015)
Holzkeulen im Ahrbergerholz. Holzkeulen im Ahrbergerholz
Das Naturschutzgebiet liegt nördlich des Gebietes in Ahrbergen.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann (2015)
LSG auf Gut Steuerwald Landschaftsschutzgebiet Gut Steuerwald.
Burg Steuerwald
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
LSG auf Gut Steuerwald Landschaftsschutzgebiet Gut Steuerwald.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
LSG auf Gut Steuerwald Landschaftsschutzgebiet Gut Steuerwald.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
LSG auf Gut Steuerwald Landschaftsschutzgebiet Gut Steuerwald.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
LSG auf Gut Steuerwald Landschaftsschutzgebiet Gut Steuerwald.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
LSG auf Gut Steuerwald Landschaftsschutzgebiet Gut Steuerwald.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Die Hildesheimer Börde in  Wendhausen Die Hildesheimer Börde in Wendhausen. Schützt die Hildesheimer Börde (1992).
Fahrradtour August 2015
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Die Hildesheimer Börde in  Wendhausen Die Hildesheimer Börde in Wendhausen. Lössboden Profil.
Fahrradtour August 2015
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Entlang der Nette zwischen Derneburg und Heersum Entlang der Nette zwischen Derneburg und Heersum auf dem Feldweg sah ich viele Pappeln (Populus).
Sie sind eine Pflanzengattung in der Familie der Weidengewächse (Salicaceae).
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Nette Mündung bei Derneburg Bei Derneburg - mündet die Nette in die Innerste.
Die Nette ist ein etwa 43 km langer, linker beziehungsweise südlicher Nebenfluss der Innerste in Niedersachsen.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Eine Geologische Kunstgeschichtliche Exkursion Eine Geologische Kunstgeschichtliche Exkursion nach Derneburg,
bei der Pyramide von Laves sahen wir einige alte Sandsteinbrüche,
in welchen der Rhätsandstein gebrochen wurde.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Pyramidenfürmiges Mausoleum in Derneburg Pyramideförmiges Mausoleum in Derneburg.
Laveskulturpfad
Foto: Wolfgang R. Kunzmann (08.08.15)
Die Lavesbrücke  in Derneburg Die Lavesbrücke in Derneburg über die Nette.
Laveskulturpfad
Foto: Jörg Fischer (08.08.15)
Die Fischerhäuser in Derneburg Die Fischerhäuser in Derneburg.
Laveskulturpfad
Foto: Jörg Fischer (08.08.15)
Das Teehaus im Wald auf dem Donnerberg in Derneburg Das Teehaus im Wald auf dem Donnerberg in Derneburg.
Laveskulturpfad
Foto: Wolfgang R. Kunzmann (08.08.15)
Wolfgang am Teehaus von Laves in Derneburg Alter Baumbestand am Laveskulturpfad in Derneburg-Holle
Foto: Jörg Fischer (08.08.15)
Kormorane (Phalacrocorax carbo) am Mariensee in Derneburg Kormorane (Phalacrocorax carbo)am Mariensee in Derneburg an der Nette.
Foto: Jörg Fischer (08.08.15)
Das Bootshaus am Mariensee in Derneburg Das Bootshaus am Mariensee in Derneburg an der Nette.
Foto: Jörg Fischer (08.08.15)
Die Mühle am Mühlengraben in Derneburg Die Mühle am Mühlengraben in Derneburg.
Laveskulturpfad
Foto: Jörg Fischer (08.08.15)
Die Selterklippen Höhlen im Selter - Impressionen
Foto: Stefan Meyer
Die Selterklippen Höhlen im Selter - Impressionen
Foto: Stefan Meyer
Die  Selterklippen Höhlen im Selter - Impressionen
Foto: Stefan Meyer
Die Selterklippen Höhlen im Selter - Impressionen
Foto: Stefan Meyer
Die Selterklippen Höhlen im Selter - Impressionen
Foto: Stefan Meyer
Kletterfelsen - Klippen Kletterfelsen - Klippen im Ith
Foto: Wolfgang Kunzmann
Kletterfelsen - Klippen Kletterfelsen - Klippen im Ith
Foto: Wolfgang Kunzmann
Kletterfelsen - Juraklippen Kletterfelsen und Spaltenhöhlen im Ith
Höhlen und Menschenfresser
Rothensteinhöhle - Bärenhöhle - Hölle - Soldatenhöhle.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Finnenbruch, Großes Butterloch und Schwimmende Insel Finnenbruch, Großes Butterloch und Schwimmende Insel
Das ca. 17 ha große Naturschutzgebiet Finnenbruch, Großes Butterloch und Schwimmende Insel
liegt etwa 400 m südöstlich von Pöhlde im Naturraum Eichsfelder Becken.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Finnenbruch, Großes Butterloch und Schwimmende Insel Das Finnenbruch ist ein wachsendes Übergangsmoor mit naturnahen Birkenbruch und Erlenbruchwäldern
sowie Großseggenrieden und Hochstaudenfluren
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Finnenbruch, Großes Butterloch und Schwimmende Insel Die besondere Bedeutung des Naturschutzgebietes liegt im Vorkommen der verschiedenen Karstformen mit ihren Moor
und Bruchwaldbereichen, die Lebensraum für zahlreiche schutzbedürftige wild wachsende Pflanzen und wild lebende Tiere.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Die Schwarze Heide Schwarze Heide
Das Naturschutzgebiet liegt am Südwesthang des Mühlenberges, der sich als markanter Höhenrücken südlich der Stadt Hildesheim
in Nord-Südrichtung erstreckt.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Die Schwarze Heide Schwarze Heide
So konnten sich charakteristische Magerrasen, im oberen Hangbereich auf besonders flachgründigen und basenarmen Standorten
auch Heidekraut - Bestände ausbilden.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Die Schwarze Heide Schwarze Heide
Die Flächen im Naturschutzgebiet wurden früher aufgrund der starken Hangneigung und der Flachgründigkeit
des Bodens überwiegend als Schafhutung und als Streuobstwiesen genutzt.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Die Schwarze Heide Schwarze Heide
Hier wächst die Besenheide (Calluna vulgaris) flächenhaft auf dem Kamm des Höhenrückens.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Die Schwarze Heide Schwarze Heide
Am Mühlenberg zwischen Barienrode / Söhre befindet sich fast die einzige Heidefläche im Landkreis Hildesheim
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Am roten Steine ist ein Naturschutzgebiet Am roten Steine ist ein Naturschutzgebiet.
Durch das Gebiet verläuft ein etwa sechs Kilometer langer Naturerlebnisweg mit mehreren Schautafeln.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Am roten Steine ist ein Naturschutzgebiet Es stellt einen Abschnitt der Innersteaue und einen am Nordostufer der Innerste steil abfallenden Hang unter Schutz.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Am roten Steine ist ein Naturschutzgebiet Die Aue wird größtenteils als Grünland genutzt. Im Norden des Naturschutzgebietes ist ein Rest einer überwiegend von Weiden geprägten Weichholzaue zu finden.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Am roten Steine ist ein Naturschutzgebiet Der Hang am Nordostufer der Innerste wird von Halbtrockenrasen geprägt, der teilweise mit Gebüschen bewachsen ist.
Im Bereich des Hanges sind quellfeuchte Bereiche zu finden.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Am roten Steine ist ein Naturschutzgebiet Am roten Steine ist ein Naturschutzgebiet,
in der niedersächsischen Stadt Hildesheim seit 2006 ist es größtenteils Bestandteil des FFH-Gebietes Mündung der Beuster in die Innerste.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Ein Rundgang zu den alten Tonkuhlen in  Harsum Landschaftsschutzgebiet und Brutgebiet die alte Tonkuhlen in Harsum
Die Tonkuhlen befinden sich zwischen dem Milchberg und dem Koppelweg.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Ein Rundgang zu den alten Tonkuhlen in  Harsum Landschaftsschutzgebiet und Brutgebiet die alte Tonkuhlen in Harsum
Die Tonkuhlen befinden sich zwischen dem Milchberg und dem Koppelweg.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Ein Rundgang zu den alten Tonkuhlen in  Harsum Landschaftsschutzgebiet und Brutgebiet die alte Tonkuhlen in Harsum
Die Tonkuhlen befinden sich zwischen dem Milchberg und dem Koppelweg.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Ein Rundgang zu den alten Tonkuhlen in  Harsum Landschaftsschutzgebiet und Brutgebiet die alte Tonkuhlen in Harsum
Die Tonkuhlen befinden sich zwischen dem Milchberg und dem Koppelweg.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Ein Rundgang zu den alten Tonkuhlen in  Harsum Die zugewachsene Tonkuhle befindet sich zwischen dem Milchberg und dem Koppelweg.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann (07.11.15)
Ein Rundgang zu den alten Tonkuhlen in  Harsum Die Tonkuhle aus einer anderen Seite aus.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann (07.11.15)
Der Rundgang in der alten Ziegelei Farmsen Landschaftsschutzgebiet und Brutgebiet Ziegelei Farmsen
Der Lehrpfad durch die stillgelegte Ziegelei in Farmsen.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Der Rundgang in der alten Ziegelei Farmsen Landschaftsschutzgebiet Ziegelei Farmsen
Der Lehrpfad durch die stillgelegte Ziegelei in Farmsen.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Der Rundgang in der alten Ziegelei Farmsen Landschaftsschutzgebiet Ziegelei Farmsen
Der Lehrpfad durch die stillgelegte Ziegelei in Farmsen.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Der Rundgang in der alten Ziegelei Farmsen Landschaftsschutzgebiet Ziegelei Farmsen
Der Lehrpfad durch die stillgelegte Ziegelei in Farmsen.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Die ehemalige Ziegelei in Algermissen Naturschutzgebiet Wätzumer Tonkuhle
Die Wätzumer Tonkuhle diente bis 1973 als Tonlieferant für die Ziegelei in Algermissen.
Der Abgebaute Ton wurde mit einer Lorenbahn zur Ziegelei transportiert.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Die ehemalige Ziegelei in Algermissen Naturschutzgebiet Wätzumer Tonkuhle
Durch die Gründung der "Bürgerinitiative Umweltschutz Wätzumer Tonkuhle
Wurde eine Sondermülldeponie an dieser Stelle verhindert.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Die ehemalige Wätzumer Tonkuhle Naturschutzgebiet Wätzumer Tonkuhle
Das Naturschutzgebiet: Wätzumer Tonkuhle liegt im Naturraum Braunschweig-Hildesheimer-Lößbörde,
einer landwirtschaftlich intensiv genutzten Landschaft.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Die ehemalige Wätzumer Tonkuhle Naturschutzgebiet Wätzumer Tonkuhle
Das enge Nebeneinander vielfältiger und kleinräumiger Feucht- und Trockenbiotope bietet einen besonderen Lebensraum
für die an solche Verhältnisse speziell angepaßte Tier- und Pflanzenwelt.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Die ehemalige Wätzumer Tonkuhle Naturschutzgebiet Wätzumer Tonkuhle
Es liegt zwischen Algermissen und Wätzum, einem Ortsteil nördlich von Algermissen,
und stellt eine aufgelassene Tongrube mit zwei Teichen und den daran anschließenden Uferbereichen mit Verlandungszonen unter Schutz.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Die Alpeniederung Naturschutzgebiet Alpebachniederung
Über einen Brachstreifen entlang des Alpebachs ist das Naturschutzgebiet mit dem Teich an der Ziegelei am Nordrand von Algermissen verbunden.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
A.K.A - Ziegelei Algermissen A.K.A Ziegelei Algermissen GmbH.
Alte Gleise welche zur stillgelegten Ziegelei führten.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Der Rundgang - Lehrpfad Naturschutzgebiet Lehrpfad Algermissen
Der Lehrpfad durch die stillgelegte Ziegelei am Nordrand von Algermissen.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Gipskarst Sachsenstein Naturschutzgebiet Quellungshöhlen/Priorteich/Sachsenstein.
Wolfgang Kunzmann - Siegfried Wielert und Uwe Fricke an der Efeuhöhle.
Einzigartig in Europa
Foto: Salvatore Bologna
Das Westerbecker Moor. Das Westerbecker Moor
Westlich von Neuendorf- Platendorf / Gifhorn liegt das Westerbecker Moor .
Der Entwässerungsgraben vom Großen Moor in Westerbeck.
Foto:Wolfgang R. Kunzmann
Die Rehburger Moore. Die Rehburger Moore
Rehburger Moore setzt sich aus verschiedenen, unterschiedlich ausgestatteten Teilflächen zusammen.
Die Rehburger Moore
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Drachenwurz (Calla palustris). Drachenwurz, Sumpf-Calla oder Schlangenwurz (Calla palustris) ist durch die Trockenlegung von Mooren und Sümpfen selten geworden.
Die Pflanze ist giftig.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Der Faulbaum (Frangula alnus). Der Faulbaum (Frangula alnus) ist ein bis 6 Meter hoher Strauch der auf sauren Böden in lichten Wäldern oder im Moor gedeiht.
Durch den leicht fauligen Geruch der Rinde kam der Baum zu seinem Namen.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Torfmoose (Sphagnum). Torfmoose (Sphagnum) sind torfbildende Pflanzen die keine Wurzeln ausbilden. Regenwasser wird direkt aufgenommen und gespeichert, ein saures Milieu entsteht.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Das Totes Moor. Das ca. 650 ha große Wunstorfer Moor liegt östlich vom Steinhuder Meer, im Norden grenzt es an das Tote Moor.
Foto:Wolfgang R. Kunzmann
Das Wunstorfer Moor. Typische Moorlandschaft mit Wollgras (Eriophorum vaginatum).
Foto:Wolfgang R. Kunzmann
Blutmilchpilz Wolfgang auf der Spuren des Blutmilchpilz - (Lycogala epidendrum).
Foto: Jörg Fischer
Ein Moorauge/Moorkolk Ein Moorauge/Moorkolk
Im Alten Moor bei Lübbecke Hille ein Niedermoor.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Großes Torfmoor Torfmoor
Das Großes Torfmoor. (NABU) Minden - Lübbecke.
Foto:Jörg Fischer
Torfstich in Altwarmbüchen Altwarmbüchener Moor
Das Hochmoor ist ein Naturschutzgebiet bei Hannover.
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Luttrumer Moor Luttrumer Moor - ein Niedermoor in der Asselgrabenniederung.
Kuckucks - Lichtnelken(Lychnis flos-cuculi) wachsen auf den Feuchtwiesen sehr gut. (30.08.2014)
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Kuckucks-Lichtnelke. Luttrumer Moor - ein Niedermoor in der Asselgrabenniederung.
Luttrumer Grünbereiche mit Kuckucks-Lichtnelke (Lychnis flos-cuculi).
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Feuchtwiesen in der Niederung Luttrumer Moor - ein Niedermoor in der Asselgrabenniederung.
Feuchtwiesen in der Niederung. Binsenkraut . (12.09.2015)
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Torf das schwarze Gold aus dem  Luttrum Moor Luttrumer Moor - ein Niedermoor in der Asselgrabenniederung.
Torf das schwarze Gold aus dem Luttrumer Moor.(12.09.2015)
Foto: Tanja Raeder
Die Flatter-Binse im  Luttrum Moor Luttrumer Moor - ein Niedermoor in der Asselgrabenniederung.
Die Flatter-Binse wächst auf den Feuchtwiesen im Luttrumer Moor.(12.09.2015)
Foto: Tanja Raeder
Die Pfahlwurzeln Teilweise durch Bodenabtragung freigelegter Wurzelstock eines Baumes im Teufelsloch in Osterode - Westharz.
Wurzeln
Foto: Wolfgang R.Kunzmann
Queller und Strandastern Salzwiese Jerxheim
Die Salzwiese Seckertrift ist ein Naturschutzgebiet in der niedersächsischen Gemeinde Jerxheim in der Samtgemeinde Heeseberg im Landkreis Helmstedt.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Queller und Strandastern Salzwiese Jerxheim
Die Binnensalzstelle ist eine ökologische Besonderheit mit einer für das Binnenland außergewöhnlichen Tier- und Pflanzenwelt.
Foto: Wolfgang R.Kunzmann
Queller und Strandastern Salzwiese Jerxheim
So finden sich z. B. Quellerfluren, Salzschwadenrasen und Brackwasser-Röhrichte mit Echtem Sellerie, Strandaster, Milchkraut, Salzbinse, Gewöhnlichem Salzschwaden, Gewöhnlichem Kurzährenqueller. usw.
Foto: Wolfgang R.Kunzmann
Lange Dreisch Lange Dreisch und Osterberg ist ein Naturschutzgebiet in der niedersächsischen Stadt Hildesheim.
nlwkn-niedersachsen
Foto: Wolfgang R.Kunzmann
Indikatoren für Wasser. Indikatoren für Wasser.
Binsen - Seggen - Simsen.
Foto: Wolfgang R.Kunzmann
Finkenberg/Lerchenberg. Das Naturschutzgebiet erstreckt sich als bewaldeter Höhenzug aus Muschelkalkgestein.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Haseder Busch Naturschutzgebiet Haseder Busch und Mastberg
Broschuere Kleeblatt
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Die Aue an der Innerste im Haseder Holz. Innersteaue
Das Naturschutzgebiet liegt nördlich des Gebietes im Haseder Holz.
Kleeblatt
Foto:Wolfgang R.Kunzmann (2013)
Die Aue an der Innerste im Hasede Holz. Innersteaue
Das Naturschutzgebiet liegt nördlich des Gebietes im Haseder Holz.
Robert Bosch Gesamtschule
Foto:Wolfgang R.Kunzmann (2013)
Die Aue an der Innerste im Haseder Holz. Innersteaue
Das Naturschutzgebiet liegt nördlich des Gebietes vom Haseder Busch.
Naturschutzgebiet
Foto:Wolfgang R.Kunzmann (2013)
Das Schmalblättrige Wollgras (Eriophorum angustifolium). Das Schmalblättrige Wollgras (Eriophorum angustifolium) benötigt einen nährstoffarmen, sonnigen Standort auf sauren Boden. (Uchter Moor)
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Der Rundblättrige Sonnentau (Drosera rotundifolia) . Der Rundblättrige Sonnentau (Drosera rotundifolia) ist eine fleischfressende Pflanze.(Uchter Moor)
Foto:Salvatore Bologna
Hochsolling Mecklenbruch Naturschutzgebiet Mecklenbruch
Silberborn, durch das Mecklenbruch im Hochsolling
Naturpark Solling - Vogler
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Hochsolling Mecklenbruch Naturschutzgebiet Mecklenbruch
Silberborn, durch das Mecklenbruch im Hochsolling
Silberborn Hochsolling
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Gronauer Masch Naturschutzgebiet Gronauer Masch
liegt in einem ehemaligen Tonabbaugebiet mit aufgelassenen Klärteichen im Auelehm der Leineniederung.
Gronauer Masch
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Uferschwalben Bruthöhlen Sand und Kiesabbau
In Ahrbergen Sarstedt und die Bruthöhlen der Uferschwalben.
Foto: Wolfgang R. Kunzmann
Naturschutzgebiet -  Mastberg Naturschutzgebiet Mastberg
Das Tausendgüldenkraut (Centaurium) ist eine Pflanzengattung in der Familie der Enziangewächse
Naturschutzgebiet - Mastberg
Foto:Wolfgang R.Kunzmann
Hochmoorsee - Wildsee Hochmoore im Nordschwarzwald
Wildseemoor Bannwald Naturschutzgebiet
Holzstege führen sicher zu den Hochmoorseen.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Hochmoorsee Der Wildsee ist einer der schönsten Hochmoorseen im Nordschwarzwald.
Infozentrum Kaltenbronn
Foto: Wolfgang Kunzmann
Hochmoorsee Hochmoorsee im Nordschwarzwald
Foto: Wolfgang Kunzmann
Der renaturierte Steinbruch Alter Steinbruch in Marienhagen
Der stillgelegte, renaturierte Steinbruch in Marienhagen war ein traumhaft schöner Aufschluss, und wurde dennoch bisher nie wissenschaftlich aufbearbeitet. Er liegt im Leinebergland im nördlichen Teil der Hils-Struktur.
Foto: Marcel Daslik
Der renaturierte Steinbruch Alter Steinbruch in Marienhagen
Er erschließt Schichten des Oxfords und Kimmeridge. Von wirtschaftlichem Interesse waren hier die carbonatischen Gesteinschichten des Korallenooliths.
Foto: Marcel Daslik
Das Große Bruch Das Große Bruch ist ein 45 Km langes und bis 4 Km breites, aus einem Urstromtal entstandenes Feucht und Moorgebiet in Sachsen-Anhalt im Osten und Niedersachsen im Westen. Geographische Lage: Zwischen Asse - Heeseberg und dem Großen Fallstein - Huy
Foto: Wolfgang Kunzmann
Salzwiese Seckertrift Inmitten des Großen Bruch befindet sich das Naturschutzgebiet Salzwiese Seckertrift. Die Binnensalzquelle liegt über einem in 200 Meter Tiefe anstehenden Salzstock des Zechsteins. Querstörungen der geologischen Asse-Heesebergstruktur.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Der Heeseberg bei Jerxheim Der Geopark Heeseberg bei Jerxheim am Großen Bruch und am Fuße des weithin sichtbaren Heesebergs,mit einer Höhe von 200 Meter.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Naturschutzgebiet alte Tongrube Rund um Sarstedt/Hildesheim existierte früher eine Menge von Ziegeleien.
Die Tongruben Moorberg und Gott waren die bekanntesten.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Naturschutzgebiet alte Tongrube Heute ist das abgesoffene Restloch der einstigen Ziegelei Moorberg noch zugänglich, aber finden lässt sich nichts mehr.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Naturschutzgebiet alte Tongrube Vor Jahren fand man hier strahlige weiße Coelestin und Siderit - sowie schöner hellblauer Baryt.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Naturschutzgebiet Noch vor Jahren war der Osterberg bei Himmelsthür Militärgebiet
Foto: Wolfgang Kunzmann
Naturschutzgebiet an der Leine Naturschutzgebiet an der Leine bei Gronau
Hochwasserschutzbecken sind Rückzuggebiete für viele Wasservögel.
Naturfoto - Panz
Foto: Wolfgang Kunzmann
Naturschutzgebiet an der Leine Naturschutzgebiet an der Leine bei Gronau
Rückzuggebiete für Graugänse (Anser anser, auch Wildgans)
Natur - Lexikon Graugänse
Foto: Wolfgang Kunzmann
Naturschutzgebiet an der Leine Naturschutzgebiet an der Leine bei Gronau
Die Nisthöhlen der Uferschwalbenkolonie (Riparia riparia).
Brutkolonien der Uferschwalben
Foto: Wolfgang Kunzmann
Naturschutzgebiet an der Leine Impressionen an der Leine bei Gronau
Echte Trauerweide (Salix babylonica) bei Gronau
Foto: Wolfgang Kunzmann
Der Haseder Busch Der Haseder Busch wurde bereits 1974 unter Naturschutz gestellt.
In der Nähe befanden sich die einzigen Kleinsthöhlen in Hildesheim.
Leider wurden sie im Rahmen der Flurbereinigung zerstört.
Keine kluge Entscheidung.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Der Haseder Busch Der Haseder Busch - Hier befand sich die Christushöhle.
Nach dem Einsiedler Wilhelm Christian Müller benannt.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Naturschutzgebiet Gallberg Er befindet sich bei Himmelsthür - auf einem lang gestreckten Trochitenkalkhügel. Auf dem kargen trockenen Standorten des Westhanges haben sich Halbtrockenrasen und Trockensträucher entwickelt.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Naturschutzgebiet Gallberg Einige Orchideenarten und seltene Vogelarten haben hier ihr Rückzugsgebiet gefunden.
Naturschutzgebiet Gallberg
Foto: Wolfgang Kunzmann
Naturschutzgebiet Gallberg Schüler-innen des Gymnasiums Himmelsthür haben im Naturschutzgebiet 17. Skulpturen geschaffen, die mit Bezug auf die Entwicklungsgeschichte des Gallbergs zu Gedanken über die Natur anregen.
Skulpturenweg am Gallberg
Foto: Wolfgang Kunzmann
Ein Hochmoor Ein Hochmoor im Ostharz
Nationalpark Harz
Foto: Wolfgang Kunzmann
Hochmoor im Harz Nationalpark Harz Westharz
Nationalpark Harz
Foto: Wolfgang Kunzmann
Hochmoor im Winter Das Hochmoor im Winter Westharzseite
Foto: Wolfgang Kunzmann
Das Hochmoor im Winter Das Hochmoor im Winter
Foto: Wolfgang Kunzmann
Schmalblättrig Wollgras Hochmoor Pflanze (Schmalblättrig Wollgras)
Foto: Wolfgang Kunzmann
ehemalige Torfabbaustelle Ehemalige Torfabbaustelle am Steinhuder Meer
Foto: Wolfgang Kunzmann
Erdfälle im Hildesheimer Wald Erdfälle im Hildesheimer Wald
Foto: Wolfgang Kunzmann
Erdfall in Niedersachsen Größter Erdfall in Niedersachsen (Dillsgraben).
Foto: Wolfgang Kunzmann
ehemalige Sand und Kiesgruben Ehemalige Sand und Kiesgruben werden zu Biotope.
Foto: Wolfgang Kunzmann
ehemalige Sand und Kiesgruben Ehemalige Sand und Kiesgrube
Foto: Wolfgang Kunzmann
ehemalige Sand und Kiesgruben Ehemalige Sand und Kiesgrube (NABU) Hornburg
Foto: Wolfgang Kunzmann
Naturpark Steinhuder Meer Naturpark Steinhuder Meer
Foto: Wolfgang Kunzmann
Abendstimmung am Naturpark Abendstimmung am Naturpark Steinhuder Meer
Naturpark Steinhuder Meer
Foto: Wolfgang Kunzmann
Hohenstein Der Hohenstein - Kultstätte der Etrusker.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Hoppenstedt Geotop Ein Geotop in Hoppenstedt
Naturdenkmale - Steinbrüche
Foto: Wolfgang Kunzmann
Geotop - Hoppenstedt Steinbruch Hoppenstedt am Südhang des Kleinen Fallsteins.
Aufgeschlossen ist ein lückenloses Profil vom Unteren Cenoman bis zum Mittelturon.
Die Kalksteine sind hochmarin und fossilführend. Naturdenkmal. Sachsen-Anhalt.
Südheide Naturpark Südheide
Kieselgur - Abbau bis 1995 - heute Naturpark
Foto: Wolfgang Kunzmann
Südheide Naturpark Südheide
Foto: Wolfgang Kunzmann
Südheide Naturpark Südheide
Kieselgur - Radwanderweg - Kultur - Naturlandschaft.
Foto: Wolfgang Kunzmann
Südheide Stiftung Naturschutz Hamburg und Stiftung Loki Schmidt.
Foto: Wolfgang Kunzmann

Zurück zur Galerie Zurück zum Seitenanfang